Hauptmenü

  • Facebook Page: 161195767235895
  • Xing: bluvisiogmbh

Optimierung der Infastruktur

Bei der Infrastruktur eines Rechenzentrums findet sich für gewöhnlich enormes Optimierungspotenzial in der Energieeffizienz. Insbesondere muss überprüft werden, ob aktuelle Kühltechnologien wirkungsvoller arbeiten und somit weniger Klimatisierungsbedarf verursachen können. Hier hat sich insbesondere die passive Rücktürkühlung (RHDX Rear Door Heat Exchanger) bei Rackschränken als energieeffizienteste Kühlungsmethode im Rechenzentrum herausgestellt. Hierbei wird die im Rack entstehende Wärme direkt an den Lüftern der Server- und Speichersysteme aufgenommen und durch die wassergekühlten Türen wieder auf die normale Raumtemperatur im Rechenzentrum heruntergekühlt.

RearCool-Rack


Für eine solche Kühlung werden üblicherweise zwei Kühlkreisläufe gebildet. Das Kühlwasser des primären Wasserkreislaufs wird einer zentralen Pumpen- und Verteilereinheit zugeführt. Von da aus werden im sekundären Wasserkreislauf die Rackschränke mit optimal temperiertem Kühlwasser versorgt, womit ein kondensatfreier Kühlbetrieb gewährleistet werden kann.

RearCool-Rack Konzept


BluVisio verwendet für Implementierungen mit passiver Rücktürkühlung die RearCool-Rack Systeme der Lehmann GmbH.

Ebenso sind die Wirkungsgrade bei Geräten für die unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), sowie bei Netzersatzanlagen (Generatoren) zu überprüfen und diese Einheiten ggf. zu erneuern. Auch die Einführung einer sensorgesteuerten Beleuchtung, die nicht benötigte Lichtquellen automatisch abschaltet, trägt zur Steigerung der Energieeffizienz bei – das gilt im Übrigen nicht für das Rechenzentrum, sondern für das gesamte Unternehmen. BluVisio berät Sie bei Ihren Optimierungsvorhaben, prüft die Rahmenbedingungen und Leistungsdaten und übernimmt auf Wunsch die Projektleitung für die notwendigen Implementierungen.