Hauptmenü

Aktuelles
Zu einer erfolgreichen Netzwerk-Strategie gehören sowohl zuverlässige Komponenten für das interne Netzwerk (LAN), als auch für die externe Netzwerkanbindung (WAN). Als Hersteller mit einer ausgeprägten Sichtweise auf beide Welten ergänzt Juniper nun das Portfolio von BluVisio. Insbesondere die Juniper-Sicherheitslösungen bieten unseren Kunden besten Schutz von inneren und äußeren Bedrohungen Ihrer Netzwerke. Gerne erarbeiten wir Ihnen ein maßgeschneidertes Konzept – sprechen Sie uns dazu jederzeit an!
Im Zuge der Komplettierung des Infrastruktur-Portfolios ist BluVisio nun auch Partner von Eaton. Damit bieten wir unseren Kunden Komplettlösungen rund um die unterbrechungsfreie Stromversorgung in allen Größenordnungen. Mit dem direkten Draht zum Hersteller konzeptioniert, plant, liefert und implementiert BluVisio auch anspruchsvollste Lösungen und sorgt dafür, dass Ihre EDV optimal versorgt und geschützt ist.

IBM System Storage DCS3700Mit dem neuen Speichersystem DCS3700 bietet IBM die bisher unerreichte Möglichkeit, auf nur vier Höheneinheiten bis zu 120TB an Daten unterzubringen (Bruttokapazität – Nettokapazität abhängig vom gewünschten RAID-Level). Insgesamt werden dazu pro Gehäuse auf vier Höheneinheiten 60 Stück 2TB NL-SAS Festplatten mit 7.200U/min und 6Gbit/s-Schnittstelle) eingebaut. Ein solches System kann auf bis zu drei Gehäuse erweitert werden – also bis 360TB auf nur zwölf Höheneinheiten! Die Hostkonnektivität erfolgt über bis zu vier 6Gbit/s SAS-Schnittstellen und bis zu acht 8Gbit/s FC-Schnittstellen. Anschließen lassen sich neben x86-Servern auch IBM POWER Systeme mit i OS, AIX und Linux. Mit einem redundanten Cachespeicher von bis zu 8GB und redundanten Controllern bietet dieses Speichersystem einen performanten Plattenzugriff bis zu 4.000MB/s und eine enorm stabile Systemarchitektur durch umfangreiche Ausfallsicherheit. Die auswählbaren RAID-Level beinhalten die Level 0, 1, 3, 5, 6 und 10. Die Möglichkeit, synchron oder asynchron auf ein zweites System DCS3700 zu spiegeln rundet die Optionen für einen hochverfügbaren Betrieb dieser Einheit ab. Der ideale Einsatzzweck für das Speichersystem DCS3700 liegt in großen, verteilten Datenbanken und in Anwendungen, die auf viele große Dateien zugreifen müssen. So viel zusammenhängenden Speicher für so wenig Geld mit so geringem Stromverbrauch gab’s noch nie! Sprechen Sie BluVisio auf Ihre Wunschkonfiguration an und lassen Sie sich ein individuelles Angebot erstellen!

Mit der Umfirmierung von der UG (haftungsbeschränkt) zur GmbH unterstreicht BluVisio den nachhaltigen Anspruch, ein verlässlicher und wichtiger Dienstleister, Lieferant und Partner im Umfeld von EDV-Infrastrukturen zu sein. Das in der BluVisio-Unternehmensphilosophie fest verankerte nachhaltige Wirtschaften und eine klare, organische Wachstumsstrategie haben diesen Schritt bereits nach kurzer Zeit ermöglicht und bekräftigen die unternehmerischen Wertvorstellungen nun auch nach außen hin für Kunden und Lieferanten.

Die IBM eXFlash Solid State Drive-Speichertechnologie verfügt jetzt über 50-GB- und 200-GB- Solid-State-Drives (SSD). Des Weiteren kann die neue eXFlash-Technologie 2.100 Prozent mehr I/O-Transaktionen pro Sekunde und neun Mal schnellere Antwortzeiten im Vergleich zu traditionellen Festplatten erzielen, was besonders in zugriffsorientierten Umgebungen einen schier unglaublichen Leistungsschub bewirkt.
Die neuen und verbesserten Power-Systeme umfassen:

- die neuen 16-Core IBM BladeCenter PS703 (single wide) und 32-Core IBM BladeCenter PS704 (double wide) Blade-Server. Sie schaffen Alternativen zu weiteren Rackservern und überhitzten Serverräumen. Der PS704 liefert eine um 60% höhere Leistung und die doppelte Anzahl an Cores bei gleichem Bedarf an Energie und Platz gegenüber vorherigen POWER7-Blades.
- das verbesserte System IBM Power 750 Express, das gleiche System, das Bestandteil des Watson-Computer ist. Es wurde weiter für Analytik-Anwendungen optimiert. Neue Optionen wurden hier von IBM angekündigt, darunter ein schnellerer POWER7-Prozessor, der mehr als die dreifache Leistung gegenüber vergleichbaren 32-Core-Servern ermöglicht.
- das verbesserte System IBM Power 755, ein HPC-Clusterknoten mit 32 POWER7-Cores und einem schnelleren Prozessor.
- IBM hat darüber hinaus eine neue Systems Director Managementkonsolen-Appliance vorgestellt. Sie erlaubt Administratoren, Power Server und Blades mit einem intuitiven, vereinheitlichten Interface für das Management physischer und virtualisierter Ressourcen zu steuern. Diese Appliance ist der designierte Nachfolger der „klassischen“ HMC-Konsolen im POWER-Umfeld.
- drei neue IBM BNT Top-of-Rack Ethernet-Switches. Damit bringt IBM die Technologie aus der BNT-Akquisition quer in das Portfolio der workload-optimierten Systeme ein. Es handelt sich um Switche, die erstmals eng mit den IBM Power-Servern integriert werden können für Anwendungen wie Cloud Computing, Financial Services, Web 2.0, Streaming Video, medizinische und sonstige wissenschaftliche Forschung sowie Business Analytics und Business Intelligence.
Die verbesserten eX5 Server positionieren sich nun noch idealer als Lösung für Virtualisierungs-, ERP- und Datenbank-Anwendungen. Im Vergleich zu ihren Vorgängern versprechen sie ein Leistungsplus von bis zu 30%.

IBM hat mit der neu angekündigten 146 GB 15K SAS Festplatte neue Standards bei Zugriffszeiten innerhalb des Speichervirtualisierungssystems IBM Storwize V7000 gesetzt. Die hochperformanten Festplatten sind ab sofort über BluVisio erhältlich.
Ab heute finden Sie BluVisio auch auf Facebook. Mit der Präsenz auf Facebook, dem größten sozialen Netzwerk weltweit, möchten wir Ihnen eine Plattform zum Erfahrungsaustausch und für individuelle Feedbacks bieten. Darüber hinaus versorgen wir Sie hier mit wichtigsten Neuigkeiten und Angeboten rund um unser Portfolio. Schauen Sie am besten gleich Mal rein.
IBM System Storage DS8800Mit der DS8800 hat IBM eine neue High-end Speicherlösung vorgestellt. Das System bietet im Vergleich zum bisher führenden System DS8700 deutlich verbesserte Leistungsmerkmale und durch die Verwendung von neuen 2.5“ Festplattenlaufwerken (6Gb/s) nahezu die doppelte Speicherkapazität in einem Frame.

Wenn Ihnen höchste Skalierbarkeit und beste Speicherperformance gerade gut genug ist, sprechen Sie BluVisio auf die IBM System Storage DS8800 an. Wir finden die richtige Lösung für Sie.
IBM System Storage Storwize V7000Mit der Ankündigung des neuen Plattensystems Storewize V7000 läutet IBM eine neue Ära in der Welt der Midrange-Plattensysteme ein. Die intelligente Verbindung von bewährter, skalierbarer Storage-Hardware mit den Softwarevirtualisierungsfunktionen des SVC in einer Appliance macht dieses System zur derzeit flexibelsten Speicherlösung am Markt. Pro Gehäuse können entweder 12 Festplatten (2TB - 3.5“) oder 24 Festplatten (300GB, 450GB, 600GB – 2.5“) auf zwei Höheneinheiten untergebracht werden. Ein Mischbetrieb mit 300GB 2.5“ SSD Festplatten ist ebenfalls möglich. Die Verbindung von bis zu 10 Gehäusen ermöglicht eine Skalierbarkeit von bis zu 240TB brutto Datenkapazität. Die redundante aktiv-aktiv Controllereinheit mit bis zu 16GB Cachespeicher und acht 8Gbps FC-Anschlüssen bietet größtmögliche Sicherheit und hochperformante Anbindung auf dem Stand der Technik. Die komplette Virtualisierung des Speichers im Storewize V7000 System und die Möglichkeit, angebundenen externen Speicher verschiedenster Hersteller ebenfalls vollständig zu virtualisieren komplettiert die Lösung und bietet hervorragende Speicherhierarchie- und Replikationsmechanismen. Für die Administration steht eine intuitive Benutzeroberfläche zur Verfügung, mit der auch ungelernte Storage-Administratoren sehr schnell zurechtkommen.

Das neue IBM Storewize V7000 System ist ab sofort bei BluVisio erhältlich. Wir beraten Sie gerne und finden mit Ihnen zusammen das optimale Einsatzszenario.

Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.